Coachingreitstunde

Coachingreitstunde

In Balance sein mit der „realistischen Welt“ und der „unsichtbaren Welt“ bedeutet-in Verbindung und in Vertrauen mit dem Pferd zu sein.

Erinnern wir uns an den Ursprung der Symbiose zwischen Menschen und Pferden.
Eine der ältesten Thesen besagt: Vertrauen des Pferdes wird durch Kontinuität entwickelt. Bist du beständig, dann bist du zuverlässig, bist u zuverlässig, dann bist du vertrauenswürdig, bist du vertrauenswürdig, dann bist du im Einklang mit deinem Pferd.

Ist dein Pferd im Einklang mit dir, dann kann es sanft werden. Bist du im Einklang mit deinem Pferd, dann bist du in der Alphaposition und kannst dein Pferd zum gemeinsamen Ziel führen.

  • Angst auf dem Pferderücken – einmal zu viel runtergefallen
  • Unstimmigkeiten beim Reiten – kein Weg führt zum Ziel
  • Der Reiter folgt – das Pferd führt – vertauschte Rollen führen zur Verzweiflung
  • Neutrale Harmonie mit dem Pferd – der Fortschritt ist kaum sichtbar
  • Potenzial zwischen Reiter und Pferd – da steckt noch mehr drin

Die Coachingreitstunde hat zum Ziel mit dem Pferd eine Einheit zu bilden. Daraus können neue Perspektiven, gemeinsam mit dem Teampartner, entstehen.

  • Blockaden lösen – Vertrauen zu sich selbst und zum Pferd aufbauen
  • Öffnung des Blickwinkels – neue Möglichkeiten der Kommunikation entstehen
  • Klarheit in der Führung – gegenseitiger respektvoller Umgang entwickelt sich
  • Wahre Verbindung – die Quelle zu mehr Kraft, Leistungsbereitschaft entspringt
  • Entwicklung durch Veränderung – unmögliche Ziele werden erfüllt

Das Pferd verschmilzt in der Grenze zwischen der realen Welt „des Anfassens“ und der unsichtbaren Welt „des Spürens“. Gelingt es uns auf diese Verschmelzung einzugehen, dann wird die Basis erschlossen mit dem Pferd gemeinsam auf dem erfolgreichen Weg, im Reitsport oder im Freizeitbereich, sicher zu gehen.